Aktuelles & Presse
Archiv 2010
21. Löwenpokal in Leipzig

Am Samstag, den 30. Oktober findet der mittlerweile 21. Löwenpokal in Leipzig statt. Wir würden uns freuen, wenn Ihr zahlreich melden würdet. Schönes Wetter haben wir bestellt...


Ausschreibung_21._Loewenpokal_2010.pdf

Strahlende Kinderaugen als Dankeschön!


Leipziger Schulen nutzten auch in diesem Jahr die Projektangebote des Leipziger Seesportclubs. Schüler konnten ausprobieren, wie schwierig ein Kleinboot in die gewollte Richtung zu steuern ist. Versuche mit der Wurfleine waren auch schon mal rekordverdächtig. Der Einblick in die seemännische Knotenwelt und deren Bedeutung verursachte staunende Blicke und manchmal nervigen Eigenversuche. Bei den Kutterfahrten beobachteten die Kutterführer ein frohes Lächeln oder auch ängstliche Blicke der Schüler. Viel Freude bereiteten auch unsere Wettbewerbe mit alten Badewannen. Oft klang der Tag mit den Eltern aus. Frohes Kindergekreische, Grillduft, Gitarrenklänge ... erfüllten dann unseren Club.

 

Wer Interesse an unseren Angeboten hat, sollte zeitig einen Termin vereinbaren, da unsere Kapazitäten nicht unerschöpflich sind. Alle Veranstaltungen werden von qualifizierten Mitgliedern unseres Vereins ehrenamtlich in ihrer Freizeit organisiert und durchgeführt.

 

 

 


Meister auf Abwegen


Die Medaillengewinner des LSC der Jahre 2009 / 2010 waren zu einem Surfschnuppertraining bei Pier 1 an den Cospudener See gelanden. Nicht alle stellten sich der Herausforderung , aber die Teilnehmer hatten viel Spaß. Skeptisch, aber erwartungsvoll wurde erst an Land den Erklärungen gelauscht. Die Elemente Wind und Wasser sind ja Seesportlern hinreichend vertraut. So klappte es mit dem Surfbrett nach den ersten Versuchen erstaunlich gut. Die Schnapschüsse beweisen es !

 

 

 

 

 

 


Der Leipziger Seesportclub feiert Geburtstag


Die Wurzeln des Seesports am Elsterstausee reichen fast 60 Jahre zurück. Der Leipziger Seesportclub e. V. am Elstertsausee besteht 20 Jahre und die „Außenstelle“ am Cospudener See 10 Jahre! Grund genug zum Feiern! In einer gemütlichen Runde am Ufer des Elsterstausees (derzeitig ohne Wasser!) unter romantischem Himmel zogen die Mitglieder Bilanz auf eine andere Art und Weise. Protokolle belegten, dass von den 48 Gründungsmitgliedern noch 7 aktiv im Verein tätig sind; auch die Vereinsvorsitzenden der schwierigen Anfangsjahre. Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse u.a. während des Nachtsegelns, zur Kieler Woche, bei den Schnupperkursen, während der Schulprojekte, im Trainingslager und bei Arbeitseinsätzen sprudelten nur so hervor. Der älteste Wettkampf des Deutschen Seesportverbandes – der Löwenpokal - wird jährlich im Herbst in Leipzig ausgerichtet. Darüber hinaus wurden Deutsche Meisterschaften und andere Wettkämpfe von uns organisiert und durchgeführt. Leipziger Seesportler erkämpften bisher 79 Deutsche Meistertitel, internationale Medaillen und unzählige hervorragende Platzierungen. Der 3.Platz in der Mannschaftswertung bei den Männern bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft mit einer Mixmannschaft ist der vorerst letzte Erfolg und dient gleichzeitig als Ansporn! Der AWD stellte sich vor und sponserte Sportbekleidung. Erinnern war nur die eine Seite. Aktuelle Probleme, deren Lösungsvarianten und die Perspektive unseres Vereins an unserem derzeitigen Standort flossen ebenfalls in die Diskussion ein. Schade, dass nicht alle Mitglieder anwesend sein konnten, um an diesem Abend ihre Ideen für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit einbringen zu können.

 

 


Erfolgreiche Meisterschaften Seesportmehrkampf ODER: die besten Werfer kommen wieder aus Leipzig


Die Deutsche Meisterschaft im Seesportmehrkampf des Deutschen Seesportverbandes fand am 5. und 6. Juni 2010 in Erfurt statt. Erstmals führten die Deutsche Marinejugend und der Deutsche Marinebund ihre Deutschen Meisterschaften im seemännischen Fünfkampf gleichzeitig durch. Wir verfolgten die Wettbewerbe mit etwas abweichenden Disziplinen und Bewertungsmaßstäben. Vielleicht kommt es zukünftig zu einem direkten Kräftemessen.

 

Da in unserer Vorbereitung nicht alles optimal lief, reisten wir mit gemischten Gefühlen nach Erfurt an. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften wir in den einzelnen Disziplinen – Knoten, Wurfleinewerfen, Schwimmen, Geländelauf und Rudern – um Meter und Sekunden. Nicht jeder war mit seiner Leistung zufrieden. Umso mehr wir über das Ergebnis des ersten Wettkampftages:

 

Gesamteinzelwertung:

Deutscher Meister – Susan Friedrich

3. Platz – Andrea Schürer

 

Mannschaftswertung:

Disziplin Werfen – Deutscher Meister

 

Im Staffelmehrkampf nach Biathlonmodus holten mit großem Vorsprung unsere Seesportler Susan Friedrich, Dirk Büttner, André Rühl und Constantin Schürer den vom Oberbürgermeister der Stadt Erfurt gestifteten Pokal nach Leipzig.

 

Am zweiten Tag fiel die Entscheidung über die Verteilung der Medaillen in der Mehrkampf-Mannschaftswertung. Vor der abschließenden Disziplin – dem Kutterrudern – trennten uns noch 5 Sekunden vom Treppchen.

Nachdem die Kutter auf die 1000 m geschickt wurden, schrie sich unser Kutterführer fast die Lunge aus dem Hals. Wir legten uns kräftig in die Riemen. Völlig ausgepumpt, aber überglücklich beendeten wir den Ruderwettbewerb – hatten wir (mit drei Frauen und 6 Männern) doch Kutterbesatzungen mit 10 erfahrenen Männern hinter uns gelassen. Alex - unser Kutterführer wurde mit einem Bad im Alperstädter Kiessee belohnt!

 

Wie bereits 2009 entschieden wieder nur Sekunden über Sieg und Niederlage – und bescherten uns die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung der Männer.

 

Wir erlebten eine rundum gelungene Meisterschaft mit vielen interessanten Begegnungen. Allen fleißigen Helfern senden wir ein Dankeschön! Besonders möchten wir uns für die Unterstützung unserer Starter bei den Kampfrichtern Ursel und Klaus Matzelt, Lisa Marie Krieger und Monika Heine sowie unserem Betreuer Konrad Schürer bedanken. Glückwünsche gehen auch an Heike Friedrich, die mit der Ehrennadel des DSSV in Bronze belohnt wurde.

 

 

 


1. Lauf sächsischer Wanderpokal Jollenmehrkampf Schladitzer Bucht

Der LSC und die All on Sea GbR laden recht herzlich zum 1. Lauf des sächsischen Wanderpokal Jollenmehrkampf an die Schladitzer Bucht ein.


Ausschreibung_1._Lauf_Ixy_Schladitz.pdf

Termin: 29. und 30. Mai 2010

 

Bei Fragen bitte an Jörg Matzelt wenden: matzelt@live.de.

 

Wir freuen und auf zahlreiche Teilnehmer!

 

 


Neue Chance für unseren alten Star?


Der Leipziger Seesportclub e.V. (LSC) betreibt seit über 50 Jahren Seesport am Standort Leipzig. Es ist einer der erfolgreichsten Seesportvereine Deutschlands und dies stellen die Vereinsmitglieder immer wieder bei nationalen (und internationalen) Wettkämpfen unter Beweis. Viel Zeit und Geld investiert der LSC in die Kinder- und Jugendarbeit, eines der Hauptanliegen des Vereins. Kindern und Jugendlichen soll eine Möglichkeit der Freizeitgestaltung gegeben werden, die ein wenig anders und vielleicht auch interessanter ist als Fußball, aufgrund der Abwechslung, schließlich betreibt der LSC einen maritimen Mehrkampf, zu dem Rudern, Segeln, Wurfleine werfen, Knoten, Schwimmen und Laufen gehören. Zudem lernen die Kinder und Jugendlichen auch, was es bedeutet, vereinseigenes Material zu nutzen, zu pflegen und im Ernstfall auch zu reparieren. Der LSC hat ein beachtliches Arsenal an vereinseigenen Booten. Aber es wird immer schwieriger, alle Boote richtig zu pflegen und zu reparieren, es fehlen finanzielle Mittel und nach dem anstehenden Domizilwechsel auch der Platz. Der LSC verkauft nun aus diesen Gründen seinen Holzkutter „Lips“ (Z5, Baujahr 1966, Instandsetzung 1988). Leider sind wir selbst nicht in der Lage, neben allen anderen Booten auch unseren alten Star wieder auf Vordermann zu bringen.

 

Unser größter Wunsch ist, dass der „Lips“ wieder unter Segeln fährt und noch schöner wäre es mit einer jugendlichen Besatzung.

 

Bei Interesse wendet Euch bitte an: Uwe Fessel, Tel.: 0341/4122077, Email: uwe.fessel@web.de

 

 

 


Olympiasiegerin ehrt Seesportler – Aus Winter- wird Einzelmeisterschaft



 

Premiere der Deutsche Einzelmeisterschaften in Potsdam

 

214 Seesportler/innen aus 25 Vereinen qualifizierten sich für die ersten Deutschen Einzelmeisterschaften. Vom 19. bis 21. März 2010 war der Olympiastützpunkt Potsdam / Sportpark Luftschiffhafen das Wettkampfareal für die besten Seesportmehrkämpfer/innen Deutschlands.

 

Ideale Wettkampfstätten, ergänzt mit sehr guter Verpflegung und kurzen Wegen waren die besten Voraussetzungen für eine Deutsche Meisterschaft. Nur einer spielte in Potsdam wieder nicht mit: Petrus. Nach 1997 und 2005 schaffte er es auch 2010, uns „wasserscheue“ Seesportler, mit jeder Menge Regen zu „beglücken“. Aber diese „Kleinigkeit“ hielt uns nicht von sehr guten Leistungen ab.

 

Zwölf Wettkämpfer des LSC qualifizierten sich und kämpften dort, wo sonst Olympiasieger und Weltmeister trainieren, um Punkte und Sekunden. Das war für uns schon ein gewisser Ansporn. Durch die kurzen Wege war es den Sportlern des LSC möglich, sich gegenseitig anzufeuern und zu unterstützen. Das wurde von uns rege genutzt und auch das Fotografieren war uns dadurch sehr gut möglich.

 

Eine besondere Ehre erhielten die Seesportler/innen, die in der Gesamteinzelwertung den Sprung unter die ersten Drei schafften. Die mehrmalige Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Rudern, Kathrin Boron und der Juniorenweltmeister Felix Bach, ebenfalls im Rudern, ehrten die Sieger und Plazierten. Diese Sportprominenz (inkl. Olympia- und WM-Medaillen) gab es bei einer Siegerehrung noch nie. Da waren die Leiden des Tages schnell vergessen.

 

Der Leipziger Seesportclub e.V. errang folgende Plazierungen:

 

Schwimmen:

 

AK 6 Rühl, André 3. Platz

AK 9 Friedrich, Susan 2. Platz

AK 11 Schürer, Andrea 2. Platz

 

Laufen:

 

AK 4 Voigt, Felix 3. Platz

AK 11 Schürer, Andrea 3. Platz

 

 

Gesamteinzelwertung:

 

AK 6 Rühl, André 3. Platz

AK 9 Friedrich, Susan Deutsche Meisterin

AK 11 Schürer, Andrea 3. Platz

 

 

Finale Deutsche Meisterschaft Knoten, Tau, Wurfleine:

 

Wurfleine

AK 4 Seiler, Anton 4. Platz

AK 6 Rühl, André 6. Platz

AK 8 Becker, Thomas Deutscher Meister

AK 9 Friedrich, Susan Deutsche Meisterin

AK 10 Matzelt, Jörg Deutscher Meister

AK 11 Schürer, Andrea 3. Platz

 

Tau

AK 4 Seiler, Anton Vizemeister

AK 9 Friedrich, Susan Deutsche Meisterin

AK 10 Büttner, Dirk Deutscher Meister

AK 10 Matzelt, Jörg 6. Platz

 

Knoten

AK 6 Rühl, André 6. Platz

AK 9 Friedrich, Susan Deutsche Meisterin

AK 10 Jörg Matzelt Deutscher Meister

AK 10 Büttner, Dirk Vizemeister

AK 11 Schürer, Andrea 3. Platz

 

 

Ein herzliches Dankeschön unserem Helfer und Fotograf Eckhardt Scheibler und unseren Kampfrichtern Ursula und Klaus Matzelt, ohne deren Unterstützung ein Start nicht möglich wäre.

 

(Lisa- Marie Krieger / Ina Matzelt)

 

 

 

 

 


Wintersdorf macht seinem Namen alle Ehre!

Diesmal waren wir viel besser besetzt als im Vorjahr: mit 13 Startern reisten wir nach WINTERsdorf. Wintersdorf machte seit sehr langer Zeit seinem Namen alle Ehre. Schon als wir in Leipzig losfuhren, lag ziemlich viel Schnee. Aber in Wintersdorf, das war der Hammer. Sogar die Laufstrecke musste wegen Schneeverwehungen umgelegt werden. Trotzdem war es für die meisten Läufer eine gute Strecke. Für viele Starter war dieser Wettkampf eine echte Herausforderung, denn nach dem Löwenpokal im Vorjahr waren Training und Wettkämpfe erstmal eingestellt. Für unseren Verein war dieser Wettkampf zum ersten eine Qualifizierung für die Deutschen Meisterschaften (in zwei Wochen), zum zweiten ein guter Überblick über unsere Leistungen. Die Wettkämpfer waren im großen und ganzem mit diesem Wettkampf zufrieden. Außer: ein paar Knotenfehlern und starkem Wind beim Werfen und Laufen. In der überhitzten Schwimmhalle bekamen Felix Voigt, Anton Seiler, André Rühl und Alexander Eichhorn neue Bestzeiten. Felix und Mario (hat seinen ersten Wettkampf bestritten) schafften die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Wie bei jedem Wettkampf mussten wir viel zu lange auf die Siegerehrung warten. Als es dann soweit war, war die Freude groß.

 

In der Gesamteinzelwertung belegten Felix Voigt (3.), André Rühl (2.), Andrea Schürer (3.), Susan Friedrich (1.) jeweils gute Plätze. In der Teamwertung erfreuten uns Jörg Matzelt + Dirk Büttner (1.), Andrea Schürer + Susan Friedrich (2.) und Anton Seiler +Alexander Eichorn (2.) mit ihren Plätzen. Vielen Dank an unsere Kampfrichterin Monika Helbig.

 

(Alexander Eichhorn)


Teamcup_Auswertung.pdf


Der Wilde Kaiser rief - und wir kamen!


Froh gestimmt und voller Erwartungen starteten wir zum diesjährigen Winterlager nach Scheffau am Wilden Kaiser in Österreich. Im Appartementhaus „Zum Schneider“ bezogen wir für eine Woche in zwei netten Wohnungen Quartier. Von hier aus waren es gerade mal 200 m Fußmarsch bis zur Gondel, die uns in Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet brachte. Bei 279 Pistenkilometern und 91 Bahnen bzw. Liften konnte sich hier jeder nach Lust, Laune und Schwierigkeitsgrad tummeln. Mit Ski, Snowboard, Langläufern und per Pedes wurde die Umgebung erkundet. Wir lernten die Berge bei strahlendem Sonnenschein, Flockenwirbel, bedecktem Himmel und dichtesten Nebel kennen. Abends trafen wir uns am runden Tisch zum gemeinsamen Abendessen, Erlebnisaustausch mit Fotoschau und zu Spiel und Spaß. Ein Dankeschön an Susan Friedrich für die Organisation darf nicht vergessen werden!


Winterimpressionen