Aktuelles & Presse
Archiv 2007
Auswertung Löwenpokal 2007 Leipzig

Auswertung_L_wenpokal.pdf
Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten. Schön, dass der Löwe wieder in Leipzig bleibt!

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten des 2007er Löwenpokals in Leipzig. Schön, dass der Löwe zum 2. Mal hintereinander "Heimatgefühle" entwickelt und die Stadt nicht verlässt!

 

 


Abrudern in Grimma am 13. Oktober 2007

In diesem Jahr zählten die Sekunden, um Sieger beim Abrudern in Grimma auf der

Mulde zu werden. Denn ein Höhepunkt war dieses Jahr das erste Dinghy-Abrudern auf der Mulde. Unsere Kindermanschaft mit Lisa-Marie Schmidt, Felix Voigt und Anton Seiler lieferte sich mit den 2 Grimmarer Mannschaften ein spannendes Rennen, das sie dann schließlich mit einer Nasenspitzenlänge vorausgewinnen konnten. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Wieder nur 2 Kuttermannschaften (Leipzig und Grimma) kämpften um den Wanderpokaldes Grimmarer Seesportclub. Dieses Jahr konnten die "Hausherren" den Pokal behalten. Auch hier Herzlichen Glückwunsch. Einen großen Dank an den Seesportverein von Grimma für die Ausrichtung dieses Wettkampfes. Zu wünschen wäre es, dass im nächsten Jahr mehr Vereine den Weg nach Grimma finden würden.

(Anna Schürrer)

 

 


SEESPORT_direkt_Newsletter_September_2007.pdf

Deutsche Meisterschaft im Jollenmehrkampf 2007



Bei wunderschönem Herbstwetter fand am 22. und 23. September die Deutsche Meisterschaft im Jollenmehrkampf in Anklam statt. Die Veranstalter haben 2 Regattabahnen vorbereitet: eine für die Ixylon und 420er und eine für die Optimisten, deren Starterfeld in diesem Jahr besonders groß war. Das Segeln wurde komplett am Samstag absolviert, so dass für den Sonntag nur noch das Knoten und Wurfleine werfen auf dem Programm stand. Das einige Team des LSC, welches den Verein in Anklam vertren hat, waren André Schulze mit seinem Vorschoter Jörg Matzelt im Mistral (2222). Nach einem 14. Platz im Segeln konnten die beiden Männer der AK ü35 im Knoten den Vizetitel holen und in der Wurfleine einen soliden 8. Platz abliefern. Das bedeutete für die Gesamtwertung der 9. Platz, das ist -wie im letzten Jahr- das erste Drittel, aber 1 Platz besser wie 2006. In der Gesamtwertung konnten die Vorjahressieger in den Jollenklassen Optimist und Ixylon ihre Titel verteidigen: Lisa Lottenburger aus Ückermünde (Opti) und Dr. Peter Popp aus Erfurt (Ixy). Glückwunsch an alle Platzierten, dem SSC Anklam ein Dankeschön für die Durchführung der Meisterschaften.


DM_Anklam_2007_Ixylon_ERGEBNISSE.pdf

2. Lauf Sachsen-Ixylon-Pokal in Roitzsch/Delitzsch


Am 7. und 8. Juli trafen sich in Roitzsch beim Marineclub Delitzsch 46 Ixylonsegler (23 Teams) zum 2. Lauf des sächsischen Ixylon-Pokal. Auch 8 Opti-Segler traten gegeneinander an. Georgios Taoussanis, nach den Disziplinen Knoten und Wurfleinewerfen sowie 4 Segelläufen, noch auf Platz 2 liegend, konnte durch einen Start-Ziel-Sieg im abschließenden 5.Segellauf den Siegerpokal mit nach Hause nehmen... Sein Bruder Achim sicherte sich mit dem 2. Platz im letzten Lauf den 3. Platz in der Gesamtwertung. Den Erfolg der Trainingsgemeinschaft SSV Dessau – MC Delitzsch komplettierte Peter Warzecha vom gastgebenden MC Delitzsch mit seinem 2. Platz in der Gesamtwertung. Auch 1 Leipziger Ixylon-Team war am Start: André Schulze und Vorschoter Jörg Matzelt im MISTRAL (2222). Am Samstagvormittag hieß es zunächst Knoten (Platz 2 für das Team MISTRAL) und Wurfleine werfen (Platz 17) und nach einem deftigen Mittagessen ging es dann zum Segeln. Der Wind leistete gute Arbeit und schickte eine Boe nach der anderen über das Wasser, was zu zahlreichen Kenterungen führte. Die Leipziger Herren segelten mit den Plätzen 6/6/7 vorne mit und lagen so in der Zwischenwertung am Samstagabend auf dem 3. Platz (gemeinsam mit dem Delitzscher Team ROT RUNNER Wolf/Wolf). Am Sonntag hatte wohl auch Wind einen Ruhetag eingelegt... Ein 14. (Streicher) und 11. Platz in den beiden letzten Segelläufen reichte für das Team MISTRAL in der Gesamtwertung für einen sehr guten 5 Platz. Den Sieg sicherten sich die Schneeberger Thomas Schlemmbach und Jörg Wende. Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank an die Seesportler des MC Delitzsch für die gute Organisation!

 

 


SEESPORT_direkt_Newsletter_Juli_2007.pdf   804 K

Der LSC ist der erfolgreichste Verein der Deutschen Meisterschaften 2007 in Dessau

Bei den Deutschen Meisterschaften im Seesportmehrkampf, die am vergangenen Wochenende in Dessau stattfanden, konnten die Starter des Leipziger Seesportclub wieder einmal eindrucksvoll beweisen, dass sie zu den besten Seesportlern Deutschlands gehören: ein 3. (mit denkbar knappen Abstand zum Zweitplatzierten: 1,2 sek.)und 7. Platz in der Mannschaftsgesamtwertung der Männer (auch Mixmannschaften) und ein 5. und 8. Platz in der Alterklasse Jungen u12 (auch Mixmannschaften) sowie 11 (!) Meistertitel in den Einzelwertungen sprechen für sich. Ebenso 2 Deutsche Rekorde: in der Altersklasse Frauen 3 (ab 45 Jahre) lief Monika Helbig beim Geländelauf allen anderen davon und Anna Schürer schwamm sich über 100m in die Rekordliste des DSSV.

 





Die Ergebnisse der Leipziger Seesportler in der Gesamteinzelwertung

Lisa-Marie Schmidt 1 Platz 28 
AK 1 
Platz 28 
Ina Matzelt 
AK 1 
Platz 32 
Alexander Eichhorn 
AK 2 
Platz 2 
Felix Voigt 
AK 2 
Platz 14 
Anton Seiler 
AK 2 
Platz 20 
Johannes Gutsch 
AK 2 
Platz 33 
Josephine Silber  
AK 3 
Platz 2 
Julia Büttner 
AK 3 
Platz 4 
Jonathan Wolf 
AK 4 
Platz 12 
Florian Händler 
AK 4 
Platz 13 
Stephanie Kaufmann 
AK 5 
Platz 16 
Catharina Helbig 
AK 5 
Platz 27 
Constantin Schürer 
AK 6 
Platz 2 
André Rühl 
AK 6 
Platz 5 
Enrico Schulz 
AK 6 
Platz 39 
Susan Friedrich 
AK 7 
Platz 1 
Tobias Scheffler 
AK 8 
Platz 6 
Thomas Becker 
AK 8 
Platz 14 
Anett Kaufmann 
AK 9 
Platz 8 
Kerstin Herrmann 
AK 9 
Platz 13 
Janet Hörich 
AK 9 
Platz 14 
Jörg Matzelt 
AK 10 
Platz 2 
André Schulze 
AK 10 
Platz 11 
Dirk Büttner 
AK 10 
Platz 14 
Andreas Schliefke 
AK 10 
Platz 21 
Jens Müller 
AK 10 
Platz 22 
Karsten Michler 
AK 10 
Platz 23 
Andreas Kruspe 
AK 10 
Platz 25 
Torsten Balzer 
AK 10 
Platz 26 
Andrea Schürer 
AK 11 
Platz 1 
Monika Helbig 
AK 11 
Platz 2 
Matthias Helbig 
AK 12 
Platz 6 
Ralf Herrmann 
AK 12 
Platz 9 
Andreas Händler 
AK 12 
Platz 16 

Auswertung_DM_SMK_Dessau_2007.pdf   1.6 M

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Platzierten und ein großes Dankeschön an den ausrichtenden Verein, den Dessauer Seesportclub. Ebenso DANKE an alle Kampfrichter, Helfer, Betreuer, Auswerter, "Kaffee-Engel" und die vielen anderen im Hintergrund, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre!

 

(Susan Dickel)

 

 

 


Herzlich Willkommen!


The LSC proudly presents... Unser neuester "Zugang" hört auf den Namen Emil und ist am 20. Mai 2007 geboren. Mama Karo Fränzel und ihm geht es sehr gut. Wir wünschen viel Gesundheit, Glück und große Momente!

 

 

 

 

 

 

 

 


LSC tanzt auf 2 Hochzeiten

Am letzten Wochenende waren 2 Leipziger Mannschaften unterwegs, um sich mit anderen Seesportlern zu messen: eine Mannschaft fuhr nach Belgern (bei Torgau) zum Anrudern und eine Mannschaft verschlug es nach Senftenberg zum dortigen 10. ESS-Pokal. Beide Mannschaften brachten gute Leistungen und zeigten so wieder einmal, dass die Seesportler des LSC im Kampf um vordere Plätze und Medaillen mithalten können.

 

In Belgern starteten vier Mannschaften: Belgern/Torgau, Grimma, Delitzsch und Leipzig. Die Leipziger konnten beim 2.000-m-Kutterrees sowie in der Gesamtwertung den 3. Platz erringen. Erstmals wurden bei diesem Wettkampf die ersten 11 Mitglieder einer Mannschaft in den Disziplinen Knoten und Wurfleine entsprechend ihrer Altersklasse gewertet und so die Plazierungen für diese beiden Disziplinen ermittelt. Beim anschließenden Hafenfest wurden die guten Leistungen gefeiert. Großes Lob gab es für die Ausrichter, den Torgauer Seesportclub.

 

Eine weitere Mannschaft des LSC startete beim 10. ESS-Pokal in Senftenberg. Auch hier waren alle sehr erfolgreich und die Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften ging glatt über die Bühne, auch wenn hier und da noch ein wenig trainiert werden muss, aber bis zu den Meisterschaften sind ja auch noch 6 Wochen Zeit. Wetterglück hatten wohl unsere Jungen beim Dinghi-Rudern: nachdem ein Regen-/Hagelguss auf die Teilnehmer niederbrasselte, während die Jungenmannschaften aus Wendisch Rietz und Potsdam gerade auf dem Wasser waren, riss der Himmel auf, als die Leipziger Jungen an der Reihe waren. Die Leipziger Jungs waren die zweitschnellsten Jungs an diesem Tag. Auch das Kutterrudern (1.000 m) konnte bei ruhigem sonnigen Wetter durchgeführt werden, dort belegte das Leipziger Team (plus einer Potsdamer Frau) den 4. Platz. Dies ist Ansporn für die Meisterschaften aber auch die Leistungen in den Einzelwertungen: Alexander Eichhorn (AK 2 Jungen bis 12 Jahre) belegte in der Gesamteinzelwertung den 3. Platz (Felix Voigt Platz 8, Johannes Gutsch Platz 12). In der Altersklasse 3 (Jugend weiblich 12 bis 15 Jahre) belegten Josephine Silber den 2. und Julia Büttner den 3. Platz. Constantin Schürer (AK 6 Junioren 16 bis 21 Jahre) kam diesmal nicht an Henry Gelardi aus Knappenrode vorbei und belegte den 2. Platz. Susan Friedrich und Susan Dickel belegten die Plätze 1 und 2 in der Altersklasse Frauen 1, Sven Krieger den 2. Platz bei den Männern 1. André Schulze und Torsten Balzer konnten bei den Männern ab 35 Jahre die Plätze 7 und 8 erringen und Anna Schürer (AK Frauen 3 ab 45 Jahre) zeigte schon einmal in ihrer Altersklasse und auch in der Gesamtwertung weiblich, die sie mit einigem Abstand (527 Pkt.) vor Sarah Gronau (507 Pkt.) aus Forst gewinnen konnte, wo die Ziele der Meisterschaften anzusiedeln sind. Herzlichen Glückwunsch an alle und vielen Dank an den Senftenberger Seesportclub für die gute Organisation... das mit dem Wetter üben wir noch!

 

(Susan Dickel)

 

 


Ansegeln 2007

Traditionell fand am 1. Mai das Ansegeln des LSC auf dem Cospudener See statt. Bei einer Windstärke von 3 bis 4, in Boen 5, starteten 7 Ixylon und segelten 2 Dreieckskurse um den Pokal: Aufgrund des doch sehr böigen Windes entschieden die Hauptwettkampfleiter, die Kinder nicht segeln zu lassen, um Kenterungen zu vermeiden. Es wird ein extra Kiddie-Ansegeln geben, damit auch die kleinen Boote wieder ihrer ursprünglichen Verwendung zugeführt werden können. Eine Kenterung gab es trotzdem: der TAIFUN wollte wohl nicht so, wie Steuermann Uwe Fessel und Vorschoter Torsten Balzer... aber auch das gehört dazu. Die Plazierungen:

 

1. Platz André Schulze, Jörg Matzelt im MISTRAL

2. Platz Ralf Herrmann, Monika Helbig im HURRIKAN

3. Platz Constantin Schürer, Stephanie Kaufmann im BLIZZARD

4. Platz Konrad & Anna Schürer im PASSAT

5. Platz Karsten Michler, Andreas Kruspe im MIRAGE

6. Platz Andi Schliefke, Kerstin Herrmann im MEDUSA

7. Platz Uwe Fessel, Torsten Balzer im TAIFUN

 

Glückwunsch und allzeit eine Handbreit Wasser unter'm Kiel!

 

 


Krabatpokal in Knappenrode

Auch in diesem Jahr fand in Knappenrode der schon traditionelle "Krabatpokal" statt. Auch 8 Leipziger Seesportler machten sich am 21. April 2007 auf den Weg in die Lausitz, um sich dort mit den anderen Seesportlern zu messen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen:


Auswertung_Krabatpokal_2007.pdf


Erster Seesport-Team-Cup in Wintersdorf

Am 10. März trafen sich ca. 100 Seesportler (zuzüglich Organisatoren, Kampfrichter und Helfer) in Wintersdorf, um den ersten Seesport-Team-Cup zu veranstalten. Auch 12 Leipziger Seesportler fanden den Weg nach Thüringen, um es dort in Teams und Einzelstarter mit den anderen aufzunehmen. Vier Disziplinen standen auf dem Programm: Schwimmen, Laufen, Knoten und Wurfleine werfen. Die Organisation des Wettkampfes war hervorragend, die Seesportler vom Wintersdorfer Club Aqua Fun legten sich mächtig ins Zeug, um allen Teilnehmern einen fairen und reibungslosen Wettkampf zu ermöglichen. Auch die Leipziger waren mit ihren Leistungen wieder ganz vorn dabei. So dominierten Jonathan Wolf und Florian Händler die Altersklasse Jugend männlich (12 bis 15 Jahre) wo sie in allen Einzelwertungen und auch in der Gesamtwertung jeweils den 1. Platz belegten. Ebenso erfolgreich waren die „älteren“ Männer Jörg Matzelt und André Schulze (AK Männer 2 ab 35 Jahre): Wurfleine, Knoten und Laufen jeweils 3. Platz, Schwimmen 1. Platz und Gesamt 3. Platz. Einen ebenfalls sehr guten 3. Platz in der Gesamteinzelwertung belegte André Rühl, der u.a. mit einer neuen persönlichen Bestzeit im Schwimmen punkten konnte. Zwei Leipziger Seesportler waren zum ersten Mal bei einem auswärtigen Wettkampf dabei: Scarlett Wolf und Felix Voigt, die beide wegen Krankheit des Teamkollegen als Einzelstarter kämpften. Beide konnten ihre bisherigen Leistungen in allen Disziplinen übertreffen. Bei Scarlett reichte das für jeweils den 3. Platz in allen Wertungen. Bei Felix reichte es aufgrund der großen Konkurrenz in der Altersklasse Jungen u12 noch nicht für eine Medaille. Trotzdem sind wir stolz auf seine Leistungen! Ebenfalls eine sehr große Konkurrenz gab es bei den Mädchen u12, so dass unser Team Lisa-Marie Schmidt / Ina Matzelt diesmal nicht vorn mitspielen konnten. Das zeigt uns, dass wir weiter fleißig trainieren müssen, um auch in großer Konkurrenz zu bestehen. Glückwunsch an alle Platzierten! Dem Team des Aqua fun Wintersdorf danken wir für den tollen Tag! Auf ein Neues!

(Susan Dickel)

 


Rettungsschwimmerlehrgang 2007

Vom 2. bis 4. März mussten die Rettungsschwimmer des LSC (Anna Schürer, Anett und Stephanie Kaufmann, Jörg Matzelt und Andreas Schliefke) zum Lehrgang für das Abzeichen SILBER zum Rabenberg. Bei bester Verpflegung und guten Dozenten konnten alle Teilnehmer das Ausbildungsziel erreichen. GLÜCKWUNSCH! Somit sind die Schwimmtrainingszeiten des LSC wieder abgesichert.

(Andreas Schliefke)

 


Winterurlaub in Oberwiesenthal 2007

Auch in diesem Jahr hat sich wieder eine Gruppe schneebegeisterter LSC-Mitglieder (mit Anhang) gefunden, die den Winterurlaub gemeinsam in Oberwiesenthal verbrachten. Los ging's am Samstag, den 17. 2., und nach 3 Stunden waren alle schon am Ziel. Die Zimmer waren erst ab 15 Uhr bezugsfertig, so dass der erste Schneespaziergang absolviert wurde. Allerdings hat es nur ein Teil der Gruppe bis hinauf auf den Fichtelberg geschafft, der andere Teil fand Skidoo fahren wesentlich cooler als bis zum Gipfel zu stapfen. Jeder konnte die Woche nach seinem Gusto verbingen - ob von früh bis spät auf der Piste, langlaufend in der Loipe oder per pedes auf Winterwandertouren. Auch der kulturelle Teil kam nicht zu kurz, so wurden nicht nur ein Freizeitbad besichtigt (und genutzt), sondern auch ein Bergwerk und ein Fahrzeugmuseum in einem Wasserschloss. Am letzten Abend haben die Skihasen die verbrachte Urlaubswoche ganz zünftig in einer erzgebirgischen Gaststätte ausklingen lassen. Glück auf bis zum nächsten Winterurlaub!

(Heike und Andreas Voigt)

 


Wasserfasching 2007 - Von Hexen und Pingiunen

Am 6. Februar fand unser traditioneller Wasserfasching in der Schwimmhalle SW1 statt. Auch in diesem Jahr fanden sind 20 Seesportler, die sich für eine Stunde Spiel & Spaß verkleideten. Was konnte man nicht alles bestaunen... Pinguine, Hexen, Gerippe, Seemänner, Überraschungseier und vieles mehr. Zum Abschluss gab's kleine Präsente und einen Tagessieger: das schönste Kostüm des Abends trug, lt. Jury Heike und Sven, der Pinguin Felix.

(Susan Dickel)