Aktuelles & Presse
Archiv 2017
08/07 2017:
25. Rudenregatta Penemünde

Am 08. Juli 2017 waren wir zu Besuch in Peenemünde und nahmen mit unserer „Hexe“ an der Rudenregatta Teil.

 

Diesmal reisten wir knapp mit Mindestbesatzung an und freuten uns über unser neues Crewmitglied „Micha“, welchen wir gleich am Großsegel einsetzen mussten, da Ralf noch auf Kreuzfahrt war. Eine weitere tolle Überraschung waren die neuen T-Shirts, welche Kerstin für die „Hexecrew“ entworfen und fertigen lassen hat.

 

Drei Wettfahrten auf dem Peenestrom und rund um die Insel Ruden standen auf dem Programm. Bei wolkigem und später heiterem Wetter sowie 4-5 Bft. aus Nordwest bis West gingen 31 Kutter an den Start, was gleichzeitig Starterrekord in dieser Saison war.

 

Die erste Wettfahrt führte von Peenemünde bis nördlich der Insel Ruden. Wir lagen auf dem 14. Rang, als sich das Kutterfeld am Südzipfel der Insel teilte. Der Großteil segelte östlich während die Favoriten westlich segelten. Den Top-Teams nachzueifern war die Fehlentscheidung des Tages und somit fuhren wir den deutlich längeren Weg und brachten uns damit um eine gute Platzierung.

Mit leichter Wut im Bauch starteten wir die zweite Wettfahrt, welche um die Insel herum führte. Na toll – zweimal Wegerecht nach dem Start und zweimal eiskalt abgedrängt worden. Mit dem Mut der Verzweiflung zogen wir schließlich über die Bahnmarke hinaus, um in Luv der Verfolger zu bleiben und liefen bedauerlicherweise auf Grund. Nach dieser Pechserie konnten wir auf dem Spinnakerkurs allerdings gut mithalten und unsere Platzierung behaupten.

 

Die letzte Wettfahrt führte vom Norden des Rudens bis nach Peenemünde und stellte uns bei einem langen Halbwindkurs vor eine schwierige Aufgabe, da unser Spi für diesen Kurs scheinbar ungeeignet war. Also ging es mit Genua weiter und wir versuchten den Anschluss zum Hauptfeld zu halten. Als wir dann in den Peenestrom Richtung Peenemünde einliefen, konnten wir die Vorteile unseres bunten Vorwindsegels nutzen und kämpften uns noch an fünf Gegnern vorbei! Toll!

 

Am Ende stand ein schöner Regattatag mit Höhen und Tiefen, an dem wir uns den 24. Platz ersegelten und abermals eine Menge Erfahrung sammelten.

 

Steuermann: Danny Naumann

Crew: Karsten, Matthias, Moni, Heike, Micha